Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung von „Jomigo“

 

§ 1 Geltungsbereich der AGB

  1. Alle nachfolgenden Bestimmungen beziehen sich auf die von der Jomigo UG (haftungsbeschränkt) (nachfolgend Jomigo) angebotene Internetplattform www.jomigo.de und alle ihren Kontext betreffenden Dienstleistungen sowie alle Verträge zwischen der Jomigo UG und privaten Internetusern („ Empfehlungsgeber“) , Stellensuchenden oder Personalbeschaffern (Jomigo-Kunden) sowie anderen Nutzern der Internetdomain www.jomigo.de.
  2. Von diesen AGB abweichende Geschäftsbedingungen werden nur dann zum Vertragsinhalt, sofern dies ausdrücklich im Einzelfall schriftlich vereinbart worden ist. Abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Nutzers wird hiermit widersprochen.
  3. Durch die Registrierung (eines Benutzerkontos) auf der Website www.jomigo.de oder die Inanspruchnahme der mit dieser Website verbundenen Dienstleistungen erklärt der Nutzer verbindlich, diese AGB gelesen und verstanden zu haben und mit ihrer Geltung einverstanden zu sein. Das Nutzen der Website und der damit verbundenen Dienstleistungen von www.jomigo.de ist den Nutzern untersagt, wenn sie mit den hier dargestellten Bedingungen nicht einverstanden sind. Personen, die das 18. Lebensjahr noch nicht erfüllt haben, dürfen die hier dargestellten Angebote von www.jomigo.de ebenfalls nicht nutzen.

 

§ 2 Leistung

  1. Jomigo stellt seinen Nutzern eine Internetplattform, abrufbar unter www.jomigo.de, zur Verfügung. Personalbeschaffer können über diese Internetplattform Stellenanzeigen veröffentlichen oder durch Mitarbeiter der Jomigo UG veröffentlichen lassen. Empfehlungsgeber können Stellenanzeigen Bekannten („Jobsuchenden“) über die Plattform empfehlen, oder Bekannte an www.jomigo.de als „Kandidaten“ empfehlen. Jobsuchende können sich über die Plattform beim Personalbeschaffer bewerben. Jomigo selbst wird nicht zum Vertragspartner der zwischen den Nutzern geschlossenen Arbeitsverträge. Jomigo stellt lediglich die Plattform www.jomigo.de zur Verfügung, um Stellenausschreibungen, Stellenvermittlungen und Stellenbewerbungen zu ermöglichen. Es wird betont, dass Jomigo keine erfolgreiche Stellenvermittlung garantieren kann. Somit haftet Jomigo auch nicht, wenn der Personalbeschaffer über www.jomigo.de keine erfolgreiche Stellenbesetzung realisieren kann.
  2. Empfehlungsgeber haben die Möglichkeit und es ist ihnen gestattet, die Stellenausschreibung der Personalbeschaffer mit der breiten Masse des Internets zu teilen.
  3. Jomigo versucht, die zu Verfügung gestellte Plattform kontinuierlich zu verbessern und behält sich das Recht vor, die angebotenen Funktionen der Plattform vorübergehend oder dauerhaft zu ändern, zu unterbrechen oder einzustellen. Jomigo haftet weder dem Nutzer noch einem Dritten gegenüber – soweit gesetzlich zulässig – für daraus entstehende Nachteile.

 

§ 3 Urheber und sonstige Schutzrechte

  1. Alle Inhalte der Plattform www.jomigo.de unterliegen dem Schutz des Urheberrechts. Das Kopieren oder Verändern der Inhalte, insbesondere von persönlichen Daten, ist somit untersagt. Mit Jomigo geschlossene Verträge oder die Nutzung der Angebote von Jomigo beinhalten keine Übertragung von Urheberrechten, Lizenzen oder anderen Rechten.
  2. Arbeitsergebnisse und Inhalte Dritter, die auf der Plattform www.jomigo.de veröffentlicht sind, unterliegen diesem Schutz nicht. Der Nutzer trägt die alleinige Verantwortung für die von ihm eingestellten, sowie die von ihm an Jomigo übermittelten, Inhalte und zur Veröffentlichung bestimmten Inhalte und bestätigt, dass er über alle eingestellten und übermittelten Informationen rechtlich frei verfügen kann.

 

§ 4 Datenschutz

  1. Jomigo verpflichtet sich, die Bestimmungen des Datenschutzgesetzes einzuhalten.
  2. Die von den Nutzern an Jomigo mitgeteilten Daten werden lediglich zur Durchführung der von Jomigo auf www.jomigo.de angebotenen und anderer vertraglich vereinbarter Leistungen genutzt. Dies schließt auch die Verwendung der Daten für alle zukünftigen Änderungen des Geschäftsmodells ein, solange dies im Kern die Personalvermittlung umschließt. Sollten Nutzer dies nicht wünschen, können Sie dagegen proaktiv per E-Mail unter hello@jomigo.de widersprechen. 
  3. Die Vertragsparteien verpflichten sich, alle Informationen, die sie vom Vertragspartner im Zusammenhang mit der Durchführung dieses Vertrages erhalten, vertraulich zu behandeln und nicht an Dritte weiterzugeben, sofern sie vorher nicht bereits allgemein zugänglich waren oder zur Veröffentlichung bestimmt sind. Diese Verpflichtung gilt auch nach Beendigung des Vertragsverhältnisses.
  4. Die vom Nutzer eingegebenen persönlichen Einstellungen werden gespeichert, damit er beim erneuten Einloggen diese Einstellungen wieder vorfindet. Die Speicherung erfolgt über Cookies auf der Festplatte des Nutzers. Durch entsprechende Einstellungen am Browser kann der Nutzer eine solche Speicherung verhindern.

 

§ 5 Nutzungsbedingungen für Empfehlungsgeber

  1. Empfehlungsgeber müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben, um die Dienste von www.jomigo.de in Anspruch zu nehmen. Ein Nachweis durch amtliche Dokumente ist auf Verlangen an Jomigo zu übermitteln.
  2. Der Vertrag zwischen Empfehlungsgeber und Jomigo gilt mit der Registrierung oder der Übermittlung der eigenen, persönlichen Daten als geschlossen. Zugleich sichert der Empfehlungsgeber durch die Registrierung oder Übermittlung der eigenen, persönlichen Daten sein Einverständnis zur Geltung dieser AGB zu.
  3. Um die Dienste von www.jomigo.de vollständig nutzen zu können, muss sich der Empfehlungsgeber als Nutzer anmelden, registrieren oder seine persönlichen Daten hinterlassen. Die auf www.jomigo.de und an anderer Stelle durch Jomigo erfragten Daten sind vollständig und wahrheitsgemäß anzugeben.
  4. Änderungen der Daten sind per E-Mail an hello@jomigo.de entsprechend anzugeben.
  5. Der Empfehlungsgeber sichert zu, die Stellenanzeigen und alle weiteren Funktionen von www.jomigo.de nur zum Zwecke seriöser Bewerbungsempfehlungen und seriöser Bewerbungen in Anspruch zu nehmen.

 

§ 6 Empfehlungsprämien für Empfehlungsgeber

  1. Alle auf www.jomigo.de von Personalbeschaffern inserierten Stellenanzeigen sind mit einer Empfehlungsprämie versehen. Als Empfehlungsgeber kann der Nutzer die Stellenanzeigen über die www.jomigo.de-Plattform an geeignete Personen aus seinem Netzwerk per E-Mail weiterempfehlen oder die Stellenanzeige über die zur Auswahl stehenden sozialen Netzwerke mit seinen Bekannten teilen. Um eine zuordenbare Empfehlung auszusprechen, muss sich der Empfehlungsgeber registrieren und seinen jobspezifischen persönlichen Empfehlungslink weiterleiten. Der Empfehlungslink  ermöglicht dem Bewerber, die Stellenanzeige anzusehen und sich auf die ausgeschriebene Stelle zu bewerben.
  2. Jomigo wird eine Vorselektion der durch den Empfehlungsgeber generierten Bewerber durchführen. Alle Bewerber, die sich in der Vorauswahl qualifizieren, werden von Jomigo an das Unternehmen oder ggf. andere passende Unternehmen – im Rahmen des Einverständnisses des Bewerbers – weitergeleitet. Die Bewertung der Bewerber und die Entscheidung über die Weiterleitung liegt im Ermessen von Jomigo.
  3. Befand sich der Bewerber bereits vor der Übergabe durch den Empfehlungsgeber in der Bewerberdatenbank von Jomigo oder wurde er bereits zu einem früheren Zeitpunkt von einem anderen Empfehlungsgeber an Jomigo vermittelt, wird keine Vergütung fällig.
  4. Handelt es sich bei dem vom Empfehlungsgeber an Jomigo vermittelten Person um einen neuen Bewerber, kann eine erfolgsabhängige Vergütung erfolgen. Diese wird durch zwei verschiedene Erfolgsereignisse ausgelöst, sofern diese innerhalb von 6 Monaten nach der ersten Bewerbung der Person über Jomigo eintreten:
    1. Interviewprämie: Sobald zwischen einem über den Empfehlungsgeber vermittelten Bewerber und einem Jomigo-Kunden (Personalbeschaffer) das erste Vorstellungsinterview stattfindet und das Unternehmen Jomigo die damit verbundene Interviewprämie überweist, erhält der Empfehlungsgeber Anspruch auf die Interviewprämie in Höhe von 50€.
    2. Vermittlungprämie: Sobald einer der interviewten Bewerber von einem Jomigo-Kunden (Personalbeschaffer) eingestellt wird und der Jomigo-Kunde ein Vermittlungshonorar an Jomigo überwiesen hat, erhält der Empfehlungsgeber Anspruch auf die von Jomigo ausgeschriebene jobspezifische Vermittlungsprämie. 
  5. Auszahlungsregelungen bei Eintritt beider Erfolgsereignisse/eines Erfolgsereignisses:
    1. Die Interviewprämien werden in der Regel innerhalb von 14 Tagen, nachdem der Jomigo die Interviewprämie durch den Jomigo-Kunden (Personalbeschaffer) erhalten hat, auf das bekannte Konto des Empfehlungsgebers überweisen. Für den Fall, dass die Auszahlung weiterer Interviewprämien absehbar ist, behält sich Jomigo das Recht vor die Provisionen erst zu bündeln und später einen Gesamtbetrag zu überweisen, um die administrativen Aufwände für Jomigo zu verringern. 
    2. Zudem wird Jomigo die ersten 50% der Vermittlungsprämie innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Provision durch den Jomigo-Kunden (Personalbeschaffer) auf das bekannte Konto des Empfehlungsgebers überweisen. Sobald der Bewerber eine mit dem Unternehmen vereinbarte  Probezeit (zwischen 3 und 6 Monaten) überstanden hat, überweist Jomigo die zweiten 50% der Provision an den Empfehlungsgeber. 
  6. Für die pünktliche Zahlung der Prämien durch Jomigo ist es notwendig, dass der Empfehlungsgeber seine korrekten Kontodaten folgend mitteilt und Jomigo über Änderungen rechtzeitig informiert.
  7. Der Anspruch des Empfehlungsgebers auf die Empfehlungsprämie entfällt, wenn der Personalbeschaffer die korrespondierende Rechnung nicht zahlt oder der empfohlene Bewerber das Arbeitsverhältnis nicht antritt.
  8. Als ursächlich wird derjenige Empfehlungsgeber befunden, über dessen Vermittlung bzw. Empfehlungslink sich die vom Unternehmen eingestellte Person zuerst beworben hat, hilfsweise die vom Bewerber bei der Einsendung seiner Bewerbungsunterlagen gegenüber Jomigo als Vermittler angegebene Person.
  9. Jomigo informiert den Empfehlungsgeber per E-Mail über seine erfolgreiche Empfehlung.
  10. Jomigo weist ausdrücklich darauf hin, dass Empfehlungsprämien Einkünfte des Einkommenssteuergesetzes (EStG) darstellen. Der Empfänger der Empfehlungsprämie ist dazu verpflichtet, diese Einkünfte gegenüber dem Finanzamt eigenständig anzuzeigen. Jomigo übernimmt in diesem Zusammenhang Dritten gegenüber – soweit gesetzlich zulässig – keine Haftung.

 

§ 7 Nutzungsbedingungen für Personalbeschaffer

  1. Für den Inhalt der Stellenanzeigen ist allein der inserierende Personalbeschaffer selbst verantwortlich. Jomigo verpflichtet sich, bei Veröffentlichungen von Stellenanzeigen im Namen des Personalbeschaffers nur die Informationen zu verwenden, welche der Personalbeschaffer Jomigo vorab zur Verfügung gestellt hat. Dem Inserierenden ist es nicht gestattet, sexuelle, gewaltverherrlichende, politisch radikale, diskriminierende, sittenwidrige oder sonstige gesetzeswidrige Inhalte zu inserieren oder Jomigo mit der Veröffentlichung zu beauftragen. Jomigo überprüft Stellenanzeigen nach den vorhandenen Möglichkeiten auf die Einhaltung der AGB. Bei Verdacht des Verstoßes gegen die AGB hat Jomigo das Recht die Stellenanzeige nicht zu veröffentlichen bzw. im Nachhinein vorübergehend oder dauerhaft von der Website zu entfernen. Eine Veröffentlichung der Stellenanzeige erfolgt nach der Übermittlung der relevanten Informationen durch den Personalbeschaffer an Jomigo oder durch die direkte Einstellung des Personalbeschaffers auf www.jomigo.de und nach der Freischaltung durch Jomigo. Jomigo übernimmt keine Mitverantwortung für den Inhalt der Stellenanzeigen.
  2. Stellenanzeigen dürfen nur mit dem Ziel der Anbahnung eines konkreten Dienst- und Arbeitsverhältnisses beim Auftragnehmer veröffentlicht werden.
  3. Der Personalbeschaffer garantiert, in den Stellenanzeigen sowie den Jomigo zur Erstellung der Stellenanzeigen zur Verfügung gestellten Inhalten nur Tatsachen zu präsentieren, die der Wahrheit entsprechen.
  4. Der Personalbeschaffer sichert zu, sich an alle Bestimmungen des Daten- und Persönlichkeitsrechts zu halten.
  5. Der Personalbeschaffer ist für die Inhalte und die Wahrung der Vertraulichkeit seines angelegten Profils („Unternehmensprofil“) selbst verantwortlich. Die Zugangsinformationen, wie das Passwort, dürfen nicht mit anderen geteilt werden.
  6. Für die Interaktionen der Personalbeschaffer mit den anderen Nutzern auf www.jomigo.de sowie außerhalb der Plattform sind alleine die Nutzer selbst verantwortlich. Jomigo trägt hierfür keine Verantwortung.
  7. Verstößt ein Personalbeschaffer gegen die AGB, so hat Jomigo das Recht, dessen Zugang zu sperren und dessen ausgeschriebene Stellenanzeigen von der Seite zu nehmen.
  8. Jomigo behält sich das Recht vor, zeitlich begrenzt oder auf unbestimmte Zeit die Veröffentlichung von Jobs auf www.jomigo.de auf bestimme Branchen oder anderweitige Kategorien zu beschränken. Passt ein vom Personalbeschaffer inserierter Job nicht zu dem von Jomigo gewählten Branchenfokus und/oder den gewünschten Kategorien, hat Jomigo das Recht, die Stellenanzeige nicht zu veröffentlichen bzw. im Nachhinein vorübergehend oder dauerhaft von der Website zu entfernen. Der Personalbeschaffer wird in diesem Fall umgehend durch Jomigo informiert.

 

§ 8 Zahlungsbedingungen für Personalbeschaffer

  1. Die Vermittlungsprämie, die der Personalbeschaffer Jomigo im Falle einer erfolgreichen Vermittlung zahlt, wird vertraglich vorab zwischen dem Personalbeschaffer und Jomigo vereinbart. Von diesem Betrag wird ein Teil als Empfehlungsprämie von Jomigo an die Empfehlungsgeber ausgeschrieben. Zudem erhält Jomigo vom Personalbeschaffer für über www.jomigo.de vermittelter Bewerber, welche mindestens ein Job-Interview beim Personalbeschaffer absolvieren, eine zusätzliche Prämie von 50€ zzgl. Mehrwertsteuer. Diese Prämie ist innerhalb von 14 Werktagen nach dem Interview zu zahlen. Jomigo gibt diese Prämie an den Vermittler weiter.
  2. Erhält das Unternehmen des Personalbeschaffers über www.jomigo.de bzw. auf Basis einer Empfehlung von www.jomigo.de eine Bewerbung auf die ausgeschriebene Stellenanzeige und kommt zwischen dem Unternehmen und der Person, die sich über www.jomigo.de bzw. auf Basis einer Empfehlung von www.jomigo.de beworben hat, innerhalb von 24 Monaten nach der Bewerbung ein Arbeitsverhältnis zustande (befristet oder unbefristet oder auf freiberuflicher bzw. selbstständiger Basis), so ist das Unternehmen dazu verpflichtet, die gesamte zum Zeitpunkt der Bewerbung ausgeschriebene Vermittlungsprämie an Jomigo zu zahlen. Der Personalbeschaffer ist dazu verpflichtet, Jomigo innerhalb von 14 Werktagen per E-Mail unter der Adresse hello@jomigo.de über das Anstellungsverhältnis des Bewerbers zu unterrichten. Darüber hinaus ist der Personalbeschaffer dazu verpflichtet, Jomigo innerhalb von 14 Werktagen per E-Mail unter der Adresse hello@jomigo.de über ein zustande gekommenes Job-Interview zu unterrichten. 
  3. Die Vermittlungsprämie ist auch dann fällig, wenn der Bewerber in einer anderen Position als auf www.jomigo.de ausgeschrieben vom Unternehmen eingestellt wird.
  4. Wenn mehrere Bewerber aufgrund der Bewerbung über www.jomigo.de auf eine einzelne Stellenanzeige vom Unternehmen eingestellt werden, so ist für jeden dieser eingestellten Bewerber die Vermittlungsprovision zu entrichten.
  5. Endet das Arbeitsverhältnis zwischen dem über www.jomigo.de vermittelten Kandidaten und dem jeweiligen Unternehmen innerhalb von 3 Monaten nach Beginn dieses Arbeitsverhältnisses, erhält das Unternehmen 50% der Vermittlungsprovision von Jomigo zurück („Geld-zurück-Garantie)“. Diese Erstattung findet unabhängig davon statt, ob das Arbeitsverhältnis vom Unternehmen oder dem Bewerber beendet wird.
  6. Alle Regelungen, die von den AGB abweichen, müssen schriftlich zwischen Jomigo und dem Unternehmen des Personalvermittlers vereinbart werden.

 

§ 9 Haftungsbeschränkung

  1. Jomigo übernimmt keine Haftung für Schäden, die aus der Verwendung der www.jomigo.de -Plattform bei Nutzern oder Dritten entstehen.
  2. Ebenfalls übernimmt Jomigo keine Haftung für Schäden, die durch die Beeinträchtigung der Plattform von außen entstehen.
  3. Darüber hinaus haftet Jomigo nicht für die Kenntniserlangung Dritter von persönlichen Daten der Nutzer, sofern es sich nicht um Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit handelt.
  4. Jomigo kann die Richtigkeit der Angaben in Bewerbungen, die den Personalbeschaffer über www.jomigo.de erreichen, nicht garantieren. Jomigo weist die Personalbeschaffer darauf hin, die für sie relevanten Angaben selbst zu überprüfen.

 

§ 10 Sonstiges

  1. Jomigo kann diese Nutzungsbedingungen jederzeit überarbeiten, indem sie auf der Website www.jomigo.de aktualisiert werden. Nutzer sind dazu angehalten, diese Seite regelmäßig zu besuchen und sich über Änderungen der AGB zu informieren.
  2. Sollten einzelne Teile der AGB unwirksam sein oder in Zukunft unwirksam werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen der AGB von der Unwirksamkeit unberührt.
  3. Der Gerichtsstand ist Berlin.

 

§ 11 Öffentliches Verfahrensverzeichnis gem. § 4 e Bundesdatenschutzgesetz (BDSG)

  1. Name oder Firma der verantwortlichen Stelle: Jomigo UG (haftungsbeschränkt) 
  2. Geschäftsführung: Jannis Eller, Tobias Grieb, Jonathan Muhr
  3. Anschrift der verantwortlichen Stelle: Jomigo UG (haftungsbeschränkt), Rückertstraße 10, 10627 Berlin. 
  4. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung: Jomigo stellt seinen Nutzern eine Internetplattform, abrufbar unter www.jomigo.de zur Verfügung, auf welcher Nutzer über die angebotene Plattform Stellenanzeigen veröffentlichen, Stellenanzeigen und Kandidaten vermitteln bzw. empfehlen oder sich auf die Stellenanzeigen bewerben können. Die Datenerhebung, -verarbeitung oder –nutzung erfolgt allein zur Ausübung des oben genannten Zwecks.
  5. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten oder Datenkategorien: Kundendaten, Mitarbeiterdaten, erforderliche Daten von Partnerfirmen zur Erfüllung der Zweckbestimmung, Daten zur Abrechnung.
  6. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können: Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, interne Stellen, die an der Ausführung der jeweiligen Geschäftsprozesse beteiligt sind, weitere externe Stellen, wie z.B. Kreditinstitute.
  7. Regelfristen für die Löschung der Daten: Aufgrund gesetzlicher Bestimmungen gelten vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen. Nach Ablauf dieser Fristen werden die entsprechenden Daten routinemäßig gelöscht. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten: Eine Übermittlung der Daten an Drittstaaten ist nicht geplant hello@jomigo.de